Wir stellen uns vor

Hallo! Wir sind Rahel und Danny mit Gideon (2011), Livia (2013), Jemima (2016) und Henry (2018). Im Oktober 2013 sind wir in den Norden von Albanien gezogen und leben und arbeiten seitdem in dieser wirtschaftlich sehr vernachlässigten Region.

Wir wollen die Menschen hier lieben, das Leben mit ihnen teilen und vor allem ihnen Zeugnis ablegen von der Hoffnung, die in uns ist. Unser Leben und Dienst hier soll Jesus groß machen.

Die Gegend, in der wir arbeiten, gilt als unerreicht vom das Evangelium. In der gesamten Has-Region gibt es nur eine handvoll Gläubige. Wir wünschen uns so sehr, dass Menschen anfangen Jesus nachzufolgen und hier vor Ort in Krume eine lebendige Gemeinde entsteht. Mehr dazu kannst du unter der Rubrik "Unsere Vision" nachlesen.

An dieser Stelle möchten wir uns kurz als Ehepaar vorstellen.

Danny

Seit 10 Jahren stehe ich im vollzeitlichen Dienst. Zuerst als Jugendpastor in der FeG Rheinbach, dann als Prediger in der EF Bad Krozingen und nun, seit 4 Jahren, als Gemeindegründer in Albanien.

Meine Herausforderung

Seit 2012 lebe ich mit der Diagnose einer chronischen Erkrankung. Ich habe MS. Ich glaube, dass Gott mich heilen kann, aber er hat es bislang nicht getan. Ich kann Jesus nur danke sagen, dass er mir jeden Tag neu die Kraft gibt, ihm zu dienen, trotz der Schwachheit, die mich manchmal plagt.

Meine Interessen

Ich bin ein überzeugter Anhänger der reformierten Theologie. Dementsprechend lese ich für mein Leben gern. Natürlich vor allem gute reformiert-theologische Bücher. Besonders wertvoll finde ich die Puritaner (John Owen, Thomas Watson, Samuel Rutherford, Richard Baxter u.a.).

Ich habe zudem großes Interesse am Fotografieren. Dabei lichte ich besonders gern meine süßen Kids ab.
Als letztes sei zu erwähnen, dass ich gerne die amerikanischen Sportarten American Football und Basketball (NBA) schaue.

Rahel

Ich bin 1984 in Marburg geboren und bin mit vier Brüdern hauptsächlich im Frankenwald aufgewachsen.
Schon früh habe ich gemerkt, dass Jesus mich ins Ausland ruft. Der Kontakt zu vielen Missionaren verstärkte meinen Wunsch. Nach meinem Abitur 2004 ging ich für ein knappes Jahr nach Haiti. Hätte ich danach nicht Danny kennengelernt, wäre ich jetzt wahrscheinlich mit einem Haitianer verheiratet und würde in Haiti leben. Aber Gott hat es anders geführt. Er schenkte mir ein Herz für die muslimische Welt und für Menschen, die noch nie von Jesus gehört haben.

Nach der Bibelschule durfte ich noch meinen Traumberuf in der wunderschönen Stadt Freiburg erlernen: Hebamme. Gideon wurde in meinem letzten Ausbildungsjahr geboren.

Zwei und vier Jahre später sind dann meine beiden Mädels geboren.
Jetzt bin ich mit Freuden Mama. Aber ich liebe auch meine Berufung hier, Frauen und Kindern von Jesus zu erzählen, ihnen zu dienen und Freundin zu sein.

Wenn ich Zeit finde, dann schreibe ich auch sehr gerne. Vor allem in meinem Tagebuch, aber auch in diesem Blog.
Mein hauptsächliches Ziel mit dem Schreiben hier ist es, euch an unserem Leben Anteil zu geben, zu erzählen, was so eine verrückte Familie am "Ende der Welt" eigentlich macht. 🙂 Aber ich möchte euch auch ermutigen. Ermutigen, ganz mit Jesus zu leben, durch Höhen und Tiefen zu erleben, dass er treu ist.
Besonders liegen mir all die Mamis auf dem Herzen, die wie ich kleine Kinder haben. Ich lese immer wieder gute (meist englische Bücher), von denen ich gerne Einsichten weitergebe.

Meine Herausforderungen

Ich bin gerne Mama. Dennoch hat mich bisher auch nichts so sehr herausgefordert, wie diese Tatsache. Ich bin gerne Mama, nicht nur, weil ich meine Kinder über alles liebe, sondern auch, weil mich diese tägliche Herausforderung näher zu Jesus bringt!
Auch ist das Leben in einer fremden Kultur nicht immer leicht und manchmal fehlen mir meine Familie und meine Freundinnen.

Meine Interessen

Neben dem Schreiben habe ich für mich das Basteln entdeckt. Ich habe einige Sachen von Stampin up und kreiere in meinen freien Abenden (von denen es hier besonders im Winter sehr viele gibt) gerne Karten, die ich dann unseren lieben Unterstützern und Freunden schicke. 🙂
Auch liebe ich es, in der Natur zu sein, ich könnte mich im Meer verlieren und das Schwimmen fehlt mir hier im Moment sehr.

Wir hoffen du hast nun eine bessere Vorstellung, wer wir eigentlich sind. Wir bedanken uns herzlich, dass du unsere Seite besucht hast und wir hoffen du profitierst in irgendeiner Weise von unserem Geschreibe. 😉

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram