Wenn Ermutigung sich breit macht und was mich an vielen Tagen freut

von Rahel Fröse am 12. Oktober 2017

Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel geschrieben, der ähnlich klang wie dieser. Allerdings sprach dieser von Entmutigung, während der, den ich jetzt schreiben will von dem Gegenteil spricht. Ermutigung!

Ich bin ermutigt. Es geht mir gut. Ich bin erwartungsvoll.
Als Reaktion auf diesen besagten Artikel und auch auf unseren letzten Rundbrief hin haben wir so viele liebe und ermutigende Rückmeldungen bekommen. Viele haben uns Bibelworte geschrieben, manche lang, andere kürzer. Aber es kommt nicht auf die Länge an. All diese Rückmeldungen haben meinen Rücken und meinen Glauben gestärkt und ich bin sehr dankbar dafür. In den letzten Wochen konnte ich die Auswirkungen von Gebet so sehr spüren. Frieden und Ruhe im Herzen und eine tiefe Freude darüber, Gott hier dienen zu dürfen.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal allen danke sagen, die sich aufgemacht haben, uns in Worten zu ermutigen. Und danke an alle, die gebetet haben und es weiterhin tun! Das trägt uns durch. Danke!

"Wir bitten unseren Herrn Jesus Christus
Und Gott, unseren Vater,
Der uns seine Liebe erwiesen
Und uns in seiner Gnade
Eine nie versiegende Ermutigung
Und eine sichere Hoffnung geschenkt hat,
Euch in eurem innersten zu ermutigen
Und euch die nötige Kraft für
Jede gute Tat und jedes gute Wort zu geben."

2. Thessalonicher 2,16-17

Bist du zum ersten Mal hier?

Auch wenn die Seite noch im Aufbau ist, möchten wir dich dennoch auf unsere Einführungsseite weiterführen, wenn du zum ersten mal hier bist. Ach übrigens: Schön, dass du da bist. 
Proudly designed with Oxygen, the world's best visual website design software
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram