Gottes Zuspruch heute für dich!

von Rahel Fröse am 5. November 2020

Wir leben gerade in bewegten Zeiten. Neue Corona Maßnahmen, die Ungewissheit, was wohl noch alles kommen wird, völlige Planungsunsicherheit  (was uns Deutschen doch so gar nicht gefällt), was wird aus Weihnachten, was aus meiner Arbeit? Wie wird die Wahl in den USA ausgehen? Wohin steuert unsere Welt?

Und vielleicht stehst du vor einer großen Entscheidung, vor einem neuen Weg, den du einschlagen willst oder musst. Vielleicht plagen dich heute Ängste und die Zukunft, deine eigene und die deiner Kinder. Vielleicht macht sich dein Herz eng und Sorgen bedrängen es und lassen es nicht frei und fröhlich schlagen. Irgendwie macht sich Müdigkeit und Traurigkeit in dir breit, und du weißt gar nicht genau warum. Die Kälte und Dunkelheit, die sich draußen ausstreckt, will auch dein Inneres in Besitz nehmen. 

Dann höre diese Worte heute, die Gott auch zu dir spricht. 

Vor vielen Tausend Jahren sprach er sie zu seinem geliebten Volk Israel. (5.Mose 32,10)

Zu einem Volk, das er erwählt hatte aus allen Nationen zu seinem Volk und Eigentum - sind nicht wir heute seine Erwählten, erwählt um sein Eigentum zu sein zum Lob seiner Herrlichkeit? 

Zu einem Volk, das er in der Wüste, in der Öde, in der Wildnis fand - und hat Gott uns nicht alle dort gefunden? In der Verlorenheit unserer Sünde, in der Finsternis dieser Welt? 

Zu einem Volk, das er umgab und auf das er acht gab, das er behütete wie seinen Augapfel - sind wir nicht seine geliebten Kinder und er ist unser Vater durch Jesus? Und gibt er nicht auf uns acht wie ein Hirte, der sogar sein Leben gibt für seine Schafe?

Zu seinem Volk Israel und heute zu uns spricht der allmächtige Gott, dein Vater im Himmel:

Sei stark und mutig

Fürchte dich nicht

Und erschrecke vor nichts

Denn der Herr, dein Gott

Er ist es

Der mit dir geht

Er wird dich nicht aufgeben

Und dich nicht verlassen

Sei stark und mutig

Der Herr 

Er ist es

Der vor dir herzieht

Er selbst wird mit dir sein

Er wird dich nicht aufgeben 

Und dich nicht verlassen

Fürchte dich nicht 

Und sei nicht niedergeschlagen

(5.Mose 31,6-8)

Lasst das unsere Losung sein in diesen unruhigen und beunruhigenden Tagen. Lasst es uns auswendig lernen und unseren Kindern beibringen.

„Wie der Adler sein Nest aufstört,

Über seinen Jungen schwebt

Seine Flügel ausbreitet

Sie aufnimmt

Sie trägt auf seinen Schwingen

So leitete ihn der Herr allein.“ (5.Mose 32,11-12)

Bist du zum ersten Mal hier

Du suchst Orientierung auf dieser Seite? Du willst wissen wer wir sind, oder was wir so machen? Du möchtest einen Überblick über unsere Themen erhalten, dann geh doch auf die Seite unten. 
STARTE HIER
angle-downenvelopephonemap-markercrossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram