Glücklich, wer eine gute Freundin hat...

von Danny Fröse am 5. November 2016

freundeIn einer Mail schrieb ich vor kurzem meiner guten Freundin aus Bibelschulzeiten meinen Seelenzustand. Es ging mir ganz und gar nicht gut. Alles war für mich eine Herausforderung. Ich selbst schien mich mehr und mehr zu verlieren, der Eindruck, nur gelebt zu werden, anstatt selbst zu leben, machte mich mürbe.

Und so schrieb ich einfach mal ohne Umschweife und Masken, offen und ehrlich, wie es mir gerade ging. Allein das Schreiben tut ja schon gut. Es erleichtert. Einige Zeit später bekam ich dann folgende Antwort, die mich sehr gerührt und berührt hat:

"Ein Satz hat mich besonders in meinen Gedanken begleitet. Du fragst dich manchmal, wo die alte Rahel ist. Nun, ich habe einen Sommer lang mit dieser Rahel in einem Zimmer verbracht. Die Rahel von damals und die Rahel heute (wie ich sie bei dem Besuch bei uns und über Email erlebe) sind mir beide sehr wertvolle Freundinnen.
Sie sind unterschiedlich, aber genauso sind es auch ihre Lebensumstände. Aber im Herzen sind sie mir herzenslieb, alle beide!

Damals hattest du mehr Kraft vielleicht, aber auch nur vielleicht. Denn du hattest auch viel mehr Ruhezeiten, viel mehr Ordnung um dich herum und Schönheit. Aber auch viel mehr Offene Fragen.
Nun hast du die Sicherheit, den Mann fürs Leben an deiner Seite zu haben, Gott hat dir Kinder geschenkt und somit eine feste Aufgabe in den nächsten Jahren und ihr seid berufen in einem Missionsland zu SEIN.
Für all diese Fragen von der Rahel damals hat die Rahel heute eine Antwort.

Und für alle offenen Fragen jetzt oder auch alle Sorgen, würde die Rahel von damals voller Barmherzigkeit und Liebe die Rahel von heute in die Arme schließen & für sie beten. Denn allein das ist unsere Hoffnung. Das wir rechtzeitige Hilfe empfangen vom Thron der Gnade. Das haben wir damals erlebt und das werden wir auch heute erleben!"

Ich danke dir, liebe Freundin, für diese Worte, die mir auch unsere tolle gemeinsame Zeit in der Bibelschule in Erinnerung brachte, jenen Sommer, in dem wir unsere jetzigen Ehemänner kennen oder besser gesagt, lieben gelernt haben.
Es ist so schön, einen Weg gemeinsam zu gehen und sich gegenseitig zu ermutigen.
Danke, dass du meinen Blick zum Thron der Gnade gelenkt hast.

Wir brauchen so sehr solche Freunde, die genau das tun!

Bist du zum ersten Mal hier

Auch wenn die Seite noch im Aufbau ist, möchten wir dich dennoch auf unsere Einführungsseite weiterführen, wenn du zum ersten mal hier bist. Ach übrigens: Schön, dass du da bist.
STARTE HIER
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram