Fünf Geheimnisse zum Ruhen und Auftanken

von Rahel Fröse am 6. Juli 2019

Heute habe ich einen Artikel von Ann Voskamp gelesen, der mich sehr angesprochen hat und den ich gerne beherzigen möchte.
Wer gut englisch verstehen kann, dem empfehle ich sehr, den Artikel in ganzer Länge hier zu lesen.

Für alle anderen möchte ich die wichtigsten Gedanken in kürze zusammenfassen.

Ann schreibt von dem Rhythmus des Lebens. So, wie eine Melodie davon lebt, dass es Pausen gibt, so leben auch wir Menschen davon, zu ruhen und dadurch aufzutanken. Viel zu schnell macht uns das Leben sonst fertig, wenn wir nicht lernen, zu ruhen und Pausen einzulegen.

Hier sind ihre fünf „Geheimnisse“, wie das auch mitten im Alltag Realität werden kann.

1. Daily Glory Soak

Geh raus und schau in den Himmel. Blicke in die Bäume, beobachte die Vögel. Sauge Gottes Herrlichkeit in dich auf und lass dich davon erfüllen. Strecke deine Arme in die Höhe und atme tief ein. Menschen, die viel in der Natur sind, sind glücklichere Menschen, da sich ihr Stresslevel dadurch signifikant erniedrigt.

2. Daily Gratitude List

Nimm dir ein kleines Notizbuch und schreibe jeden Tag drei Dinge auf, für die du dankbar bist. Das richtet deinen Blick auf all das Gute, das Gott dir schenkt und lädt dich ein, ihm dafür zu danken. (Ann hat zu diesem Thema ein ganzes Buch geschrieben: „1000 Geschenke“, welches ich nur sehr empfehlen kann...)

„Freude ist ein Resultat davon, wie wir sehen und sehen ist ein Resultat davon, wie wir auf alles mit Dankbarkeit sehen.“

3. Daily Good Tunes

Gute Tage bedürfen einer guten Playlist. Gute und aufbauende Musik reduziert das Stresshormon Kortisol in unserem Körper. Also, nimm deinen Putzlappen erst in die Hand, wenn eine schöne Musik durch deine Räume und dein Herz erklingt.

4. Daily Givenness

Nimm dir Zeit, um andere gezielt zu segnen. Nimm dir Zeit, um zu überlegen, wem du heute etwas Gutes tun kannst. Eine Karte, ein Anruf, ein freundlicher Blick, ein Strauß Blumen. Es gibt so viele Wege! Hingebungsvoll zu leben macht viel glücklicher, wie immer nur mehr für sich selber bekommen zu wollen. (Auch hier hat Ann ein Buch geschrieben: „Durch meine Risse scheint dein Licht“. Auch kann man auf ihrer Internetseite für jeden Monat eine Liste finden, mit tollen Ideen für jeden Tag, wie man anderen zum Segen werden kann.)

5. Daily God Meditation

In Jesaja 26,3 (übrigens mein Vers für dieses Jahr. Hier habe ich davon geschrieben) steht:

„Bewährten Sinn bewahrst du in Frieden, in Frieden, weil er auf dich vertraut.“

Gottes Wort verspricht Frieden, wenn wir auf ihn vertrauen und über ihn nachdenken.
Meditiere über einen Vers aus seinem Wort den ganzen Tag lang und du wirst in Gottes Ruhe kommen.

Und hier noch ein beeindruckendes Zitat aus dem Artikel, das ich sehr schwer finde, zu übersetzen:

We are not human doings
working at looking supernatural,
but spiritual beings
doing what is humanly possible
and looking to Christ to do the supernatural.

We are not human doings working to make ourselves spiritually acceptable.
We are spiritual beings resting in Christ to do what is humanly impossible.

Be still
and know God —
to not forget who you are.

Bist du zum ersten Mal hier?

Auch wenn die Seite noch im Aufbau ist, möchten wir dich dennoch auf unsere Einführungsseite weiterführen, wenn du zum ersten mal hier bist. Ach übrigens: Schön, dass du da bist. 
Proudly designed with Oxygen, the world's best visual website design software
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram