In einem Atemzug um die Welt

Weil ich nicht mehr so viel Ablenkung wollte durch mein Smartphone, hatte ich letztens alle Apps gelöscht, die mich ablenken. Unter anderem gehörte die App von Youtube dazu.

Auf youtube kannst du deine Zeit damit vergeuden, indem du allerlei sinnentleerte Videos schaust. Ich denke, den Großteil aller Videos bei youtube kann man in diese Sparte einordnen.

Aber dann gibt es auch diese Videoclips, die dich atemlos und staunend zurücklassen. Vor ein paar Tagen erschien in den Youtube-Empfehlungen ein Video in meinem Feed. Die Beschreibung und das Bild weckten mein Interesse. So nahm ich mir die Zeit es anzuschauen.

Auch wenn dieses Video außerhalb der Zielsetzung unseres Blogs ist, so möchte ich es trotzdem hier teilen. Dieses Video ist einfach zu schön, als dass ich es für mich behalten könnte.

Worum geht es in dem Video?

Guillaume Néry ist ein Freitaucher, der mehrere Weltrekorde gebrochen hat in der Disziplin, ohne zu atmen, möglichst lange und möglichst tief zu tauchen. Beim Versuch in einen neuen Weltrekordversuch 129 m tief zu tauchen, begangen die Organisatoren in der Vorbereitung einen Fehler, so dass Néry am Ende 139 m tief tauchte. Beim Auftauchen wurde er bewusstlos und wäre fast gestorben.

Nachdem sich Guillaume Néry von allen Wettkämpfen zurückgezogen hatte, entdeckte er das Tieftauchen auf eine ganz neue Weise. Zusammen mit seiner Frau, die ihn als Kamerafrau begleitet hat, ist der folgemde Film entstanden. Es ist ein wahrhaftes Meisterwerk moderner Videokunst.

Schau es dir an und genieße Gottes wunderbare Schöpfung und bewundere die Fähigkeit des Menschen, sich so im Wasser zu bewegen.

Den Kalender 2018 bestellen

Unsere Organisation bringt jedes Jahr einen ansprechenden Kalender raus. Dieser eignet sich sehr gut um darin die Termine für die ganze Familie festzuhalten. Dazu gibt es ansprechende Bilder von Menschen aus der islamischen Region, wo unsere Mitarbeiter arbeiten. Diese Bilder führen vor Augen, dass es Menschen gibt, die Jesus nicht kennen.

Ich weiß, dass wir sind spät dran, diesen Kalender hier zu bewerben. Aber wir können uns gut vorstellen, dass es unter unseren Lesern den einen oder anderen gibt, der für diesen Kalender eine Verwendung findet.
Falls du zu diesen Personen gehörst, kannst du dir diesen Kalender hier bestellen. (Angebot ist gültig solange der Vorrat reicht. 😉 )

Klicke auf folgenden Link wenn du DEN GANZEN KALENDER ANSCHAUEN willst.

Weiter unten kannst du den Kalender bestellen, indem du dich ganz unkompliziert in das Bestellformular einträgst.

powered by Typeform

Wintershooting mit Juli

Letzte Woche waren meine Mutter und Schwester bei uns zu Besuch. Sie waren da um mich zu unterstützen, weil Rahel in Deutschland ist. Juli, meine Schwester ist eine begabte Fotografin. Sie hatte natürlich ihre Kamera dabei um unser Leben und den Dienst festzuhalten. Am letzten Abend fanden wir Zeit für einen Spaziergang, bei dem sie auch ein paar Fotos von uns(vor allem von mir) machte. Hier sind ein paar Eindrücke davon.

500 Jahre Reformation - Gemeinsam für das Evangelium - eine Einladung

Ich weiß nicht, ob du es schon wusstest, aber das Jahr 2017 ist ein besonderes Jahr. Vor genau 500 Jahren begann die Reformation. Am 4.September 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. In ihnen kritisierte Martin Luther den Ablasshandel der katholischen Kirche. Diese Thesen verbreiteten sich in Windeseile im ganzen Land. Luther wurde in Folge dessen die Führungsfigur der Reformation.

Das kostbare Evangelium von Jesus Christus wurde damals neu entdeckt und auch in unserer Zeit brauchen wir eine Reformation der Kirche in Deutschland.

Eine Einladung an dich

Und genau darum geht es in der Evangelium21-Konferenz zu der ich dich gerne einladen will. Diese Konferenz findet Ende April vom 27.bis 29. April statt. Ich habe das Vorrecht an dieser Konferenz teilzunehmen und werde ausschließlich deswegen nach Deutschland fliegen.

Folgenden Text habe ich der Konferenzwebseite entnommen.

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums wird die Reformation global als historisches Ereignis gefeiert. Trotzdem ist uns die kraftvolle Theologie der Reformatoren weitgehend fremd geworden. Das, was die Bewegung damals ausstrahlte, erscheint als Geschichte.

Die Konferenz „500 Jahre Reformation: Gemeinsam für das Evangelium“ will uns die Schönheit der reformatorischen Einsichten neu vor Augen malen. Zusammen mit „Together for the Gospel“ ist es das Anliegen von „Evangelium21“, dass wir die wundervolle Botschaft von Jesus Christus als dem Erlöser in ihrer Tiefe und Weite besser verstehen und über sie staunen. Die Theologie der Gnade – die vor 500 Jahren die Kirchen befeuert hat – wird die Gemeinden im 21. Jahrhundert ebenfalls stärken und beleben.

Das besondere an der Konferenz ist, dass 4 Redner aus Amerika dabei sein werden. Ich freue mich besonders darauf David Platt zu treffen, den ich sehr schätze. Aber auch die anderen drei, Al Mohler, Mark Dever und Ligen Duncan sind sehr hochwertige Prediger, die ganz bestimmt sehr gute Vorträge halten werden.

Die Konferenz findet in den Räumen der Arche Gemeinde Hamburg statt. Bis auf einen geringen Unkostenbeitrag für die Mahlzeiten musst du auch nichts bezahlen.

Wie schön wäre es, wenn ich dich dort treffen kann. Was denkst du? Bist du dabei?

Alle notwendigen Infos zur Konferenz kannst du der sehr gut aufgemachten Webseite entnehmen.

500 Jahre Reformation - Gemeinsam für das Evangelium

Wir sind zurück aus dem Urlaub

Eigentlich hätten wir hier auf dem Blog eine Abwesenheitsnotiz hinterlassen müssen, bevor wir in den Urlaub gegangen sind. So hättest du von Anfang an gewusst, wie lange hier auf dem Blog keine neuen Beiträge erscheinen.

Jetzt ist es eigentlich schon zu spät darauf hinzuweisen, aber ich will es trotzdem tun. Vom 14. bis 24. September waren wir in Montenegro im Urlaub. Deswegen ist hier auf dem Blog nichts erschienen. Verzeih, dass wir dies nicht kommuniziert hatten.

Wir hatten insgesamt eine schöne Zeit, mit einem Tag, der uns als Eltern ziemlich herausgefordert hat. Aber das soll hier jetzt nicht das Thema sein.

Um wieder in den Blogging-Rhythmus zu kommen beginnen wir heute mit ein paar Bildern von Gottes herrlicher Schöpfung. Ich habe mir hin und wieder die Zeit genommen Gottes Offenbarung in der Natur mit meiner Kamera festzuhalten. Hier sind ein paar Eindrücke, von dem was wir gesehen haben.

dscf2888 dscf2889 dscf2894 dsc01420 dscf3094 dscf3125 dscf3127 dscf3134