An alle Frauen, die Stärkung, Erfrischung, Wegweisung, Weisheit, Einsicht, Wahrheit, Gerechtigkeit... suchen

von Rahel Fröse am 8. September 2019

In Psalm 19 las ich die Tage folgende Verse:

Das Gesetz des Herrn ist vollkommen,
Es stärkt und erfrischt die Seele.
Was der Herr in seinem Wort bezeugt,
Darauf kann man sich verlassen,
Auch einen Unerfahrenen wird dadurch Weisheit geschenkt.
Die Anordnungen des Herrn sind wegweisend
Und erfreuen das Herz.
Das Gebot des Herrn ist klar und deutlich,
Es schenkt neue Einsicht. ...

Wertvoller als Gold sind sie,
Kostbarer als eine Menge von feinsten Gold;
Sie sind süßer als Honig,
Ja, süßer noch als Honig, der aus der Wabe fließt.
Herr, auch ich, dein Diener,
Lasse mich durch sie zurechtweisen,
Sie zu befolgen bringt großen Lohn. 
Wem fällt es schon gleich auf,
Wenn er falsch gehandelt hat? Sprich mich frei von unbewusster Sünde. 

Mögen die Worte, die ich spreche,
Und die Gedanken, die mein Herz ersinnt,
Dir gefallen, Herr, mein Fels und mein Erlöser! 

Genau das brauche ich wieder! Dachte ich. 
Ich brauche Stärkung und Erfrischung meiner Seele. 
Ich brauche Weisheit in so vielen Bereichen meines Lebens.
Ich brauche Wegweisung und ich suche diese tiefe Freude, die nur von Gott kommt. Ich sehne mich nach neuen Einsichten, nach Gottes Wahrheit. 
Ich möchte mein Leben neu von Gott durchleuchten lassen und mir von ihm meine verborgenen Sünden zeigen lassen.
Ich möchte dieses feine Gold besitzen, ich möchte diesen süßen Honig genießen. Doch wie geht das? Wie komme ich dort hin? 

Der Psalmist gibt eine klare Antwort. All das kommt von Gottes Wort! Gottes Wort selbst ist das Gold und der Honig. Ja, noch viel mehr als das. Von seinem Wort kommt Stärkung und Erfrischung und Weisheit und Einsicht und Wahrheit und Wegweisung und, ach, noch so viel mehr. 

Dann las ich einen Artikel. Lasst uns Frauen des Wortes Gottes sein. So war er überschrieben. Darin forderte die Autorin, Rachel Jankovic, ihre Leser auf, sich nicht zufrieden zu geben mit diesen kleinen Abschnitten, kleinen Brocken aus Gottes Wort, die wir mal hier und mal da lesen, wenn grad etwas Zeit da ist. Wir gehen immer wieder zu unseren Lieblingspassagen, die uns gefallen. Wir sind zufrieden mit nur so wenig von diesem Gold und diesem Honig. Doch das ganze Wort Gottes ist uns gegeben als ein Schatz. 

Ich fand mich sehr angesprochen, denn genauso habe ich in den letzten Monaten, ja, Jahren, in der Bibel gelesen. Meine kleinen Kindern, klar, die sind eine Ausrede und es stimmt, ja, wirklich stille Zeit zu finden ist echt schwer. Aber auch dazu hat Rachel einen tollen Artikel geschrieben, den ich las. Könnten wir doch nur unser vorgefertigtes Bild von dem, was „stille Zeit“ ist, aufgeben. Denn auf stille Zeit zu warten mit vier kleinen Kindern, das gleicht fast einem haschen nach Wind. 

Aber nein, Schluss. Ich will das nicht mehr vorschieben. Ich sehne mich zu sehr danach, wieder voll aus dem Schatz Gottes zu schöpfen. Will mich in diese Segenswellen stürzten, wie heute morgen, als ich um halb sieben in die Fluten des Meeres sprang. Vielleicht scheinen mir die Wellen zu hoch. Sie sind so groß, so mächtig. Ich werde das nie schaffen. Sie machen mir sogar etwas Angst. Werde ich es schaffen? 
Das sind Gedanken, die kommen, wenn ich bedenke, dass ich jeden Tag sechs Kapitel der Bibel lesen möchte. (Mit freien Sonntagen dazwischen und freundlichen „Aufholtagen“ 🙂

Doch ich möchte losgehen. Möchte feste Schritte ins Wasser machen. Möchte mich fallen lassen und spüren, wie mich die Wellen tragen. Von einer Welle zur anderen. Es geht immer weiter. Ich bin getragen. Ich bin gesegnet. Ich bin glücklich. Ich bin froh, allen inneren Gefühlen der Angst zu versagen (und wenn ich es nicht immer schaffe, ich bin und bleibe Gottes geliebte Tochter, nicht mehr und nicht weniger), der Mutlosigkeit, des Zweifelns... widerstanden zu haben. Mit Gottes Hilfe und seiner Gnade kann ich es schaffen!

In dem ersten Artikel, den ich las, erzählte die Frau von einer Bible Reading Challenge unter Frauen. Dazu gibt es einen tollen Plan, den man ausdrucken kann und der jetzt am 9.9. beginnt. (Man kann ihn auch als App haben, z.b. Bei YouVersion. Suche nach dem Begriff "Keep the feast". Dort kann man auch starten, wann man möchte...) 

Ich finde den Gedanken so schön, dass Zausende andere Frauen zu dieser Zeit beginnen und das lesen, was ich lese. Man ist verbunden mit so vielen Schwestern auf der ganzen Welt. Ich habe auch schon einige meiner engen Freundinnen gefragt, ob sie dabei sind. 

Ich finde es toll, dass er jetzt beginnt. Nicht erst am 1. Januar. Nein, jetzt brauche ich es. Jetzt ist mein Feuer angezündet. Jetzt will ich beginnen, wieder mehr zu einer Frau des Wortes zu werden. 

Und ich will dich herausfordern! Mache mit! Springe mit mir und tausenden anderen in diese Wellen, die dich mit Segen umgeben und dich tragen, dich erquicken. Das ist Gottes Verheißung an uns, wenn wir sein Wort lesen. (Lese Psalm 119 dazu!!)

Vielleicht liest du das nach dem 9.9. Das macht nichts. Du kannst jederzeit damit beginnen (mit dem Plan "Keep the Feast" in der App YouVersion). Lasst uns dieses Abenteuer gemeinsam erleben, Goldgräber sein. Lasst uns Gott bei seinem Wort nehmen und erleben, was sich verändert. Ich bin gespannt und bete, dass du, der du das liest, neu herausgefordert wirst, eine Frau des Wortes Gottes werden zu wollen. Gehe mutig voran. Ich will es auch tun. Gott ist mit uns! Und er tut nichts lieber, als dieses Vorhaben zu segnen!

Photo by Rachel Lynette French on Unsplash

Bist du zum ersten Mal hier

Du suchst Orientierung auf dieser Seite? Du willst wissen wer wir sind, oder was wir so machen? Du möchtest einen Überblick über unsere Themen erhalten, dann geh doch auf die Seite unten. 
STARTE HIER
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram