Angekommen

von Rahel Fröse am 27. April 2016

angekommenNach genau neun Wochen sind wir wieder hier. Sind wir wieder in unserer Wahlheimat. Sind wir wieder in unserem kleinen Krume.

Als wir vom Flughafen zurückgekommen sind konnte es Gideon nicht abwarten: wann sind wir denn da? Da standen die ersten Kühe auf der Straße und ich konnte sagen: es ist nicht mehr weit. Wir sind gleich da.

Nach neuen Wochen Deutschland ist dieses Leben hier wirklich wieder eine Veränderung. Ich bin nun mit drei kleinen Kindern hier. Noch eine Veränderung. Unser Garten hat sich verändert. Die schöne alte Mauer vom alten Wohnhaus wurde abgerissen und mit einer neuen, kalten Mauer ersetzt. Auch das bedeutet eine Veränderung für mich. Noch wächst kein Gras in unserem Garten, auf den ich nach den Monaten Matsch gehofft hatte. Aber es wird kommen. Veränderung!

Und doch, ich bin von Herzen dankbar, wieder hier zu sein. Die Freundlichkeit der Menschen, die einen herzlich begrüßen, in den Arm nehmen, küssen, die Beschaulichkeit des Lebens hier, die Natürlichkeit, vieles habe ich so schätzen gelernt und nochmal mehr in der Zeit in Deutschland. Natürlich vermissen wir manches hier, aber dennoch erleben wir jeden Tag neu so viel ... Gnade.

Gnade ist für mich, dass meine Kinder sich hier wohl fühlen und Freunde in der Nachbarschaft haben. Gnade ist die Wäsche, die im warmen, sanften Wind flattert und die ich aus dem Wohnzimmerfenster sehe. (Nach den kalten Wintermonaten, in denen die Wäsche oft mehrere Tage brauchte, bis sie trocken war - bei drei kleinen Kindern jetzt - Gnade.) oder die kleinen Vögelchen, die sich in der Erde des frisch umgehackten Gartens baden, die kleinen Kücken, die fröhlich umher rennen, das frische Obst und Gemüse vom kleinen Laden um die Ecke, das Glück der Kinder, als sie ihr erstes kleines Eis im Geschäftle drei Häuser weiter bekamen (wer hat schon Eis so nahe?), unsere schöne, wenn auch gerade kalte Wohnung - Gnade.

Ganz neu erkenne ich auch die Berufung, die Gott uns gegeben hat, hier und jetzt. In diesem kleinen Ort, unter diesen Menschen dürfen wir Reich Gottes leben, Menschen lieben, Ihnen helfen. Mehr denn je ist mir bewusst: genau diese Menschen hat uns Gott anvertraut, um sie in sein Reich zu lieben und ihnen zu dienen. Es sind nicht die reichen und erfolgreichen, nicht wirklich was "besonderes". Die kleine Hausfrau mit ihren vier Kindern, eine unter so vielen auf dieser Erde. Doch genau sie ist mir anvertraut von Gott. Es ist eine ehrenvolle Aufgabe und ich will mein Leben hier mit Freude leben Gott zur Ehre!

Bist du zum ersten Mal hier

Du suchst Orientierung auf dieser Seite? Du willst wissen wer wir sind, oder was wir so machen? Du möchtest einen Überblick über unsere Themen erhalten, dann geh doch auf die Seite unten. 
STARTE HIER
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram