10 Fragen für das neue Jahr

von Danny Fröse am 31. Dezember 2019

Den folgenden Artikel habe ich der Webseite desiringgod.org entnommen und auf deutsch übersetzt. Ich denke, er bietet eine sehr gute Hilfe im Übergang ins neue Jahr über das eigene geistliche Leben nachzudenken.


Selbst diejenigen, die Gott am treuesten sind, müssen gelegentlich innehalten und über die Richtung ihres Lebens nachdenken. Es ist so einfach, von einer geschäftigen Woche zur nächsten zu springen, ohne jemals darüber nachzudenken, wohin wir gehen und wohin wir gehen sollten.

Einmal, als das Volk Gottes in seiner Beziehung zu ihm nachlässig geworden war, tadelte der Herr es durch den Propheten Haggai: „Betrachte deine Wege!“ (Haggai 1: 5). Er forderte sie auf, über einige der Dinge nachzudenken, die mit ihnen geschehen, und ihre schlampige Geistlichkeit im Lichte dessen zu bewerten, was Gott ihnen gesagt hatte.

Zehn Fragen

Der Beginn eines neuen Jahres ist eine ideale Zeit, um anzuhalten, aufzublicken und uns zu orientieren. Eine großartige Zeit für uns, „über unsere Wege nachzudenken“. Zu diesem Zweck sind hier einige Fragen, die wir uns im Gebet und in der Gegenwart Gottes stellen sollten

1.Was kannst du dieses Jahr tun, um deine Freude an Gott zu steigern?

Unsere Freude an Gott kommt in erster Linie durch die Gnadenmittel, die er uns gegeben hat. Er hat versprochen, uns durch Mittel wie sein Wort, sein Gebet und die Gemeinde am unmittelbarsten und beständigsten zu segnen. Ein konkreter Vorschlag, den ich dir unterbreiten möchte, wäre, neben deiner täglichen Lektüre auch eine Meditation über die Schrift aufzunehmen. Es ist besser, weniger zu lesen - wenn nötig - und sich dennoch als Ergebnis der Meditation an etwas zu erinnern, als mehr zu lesen und sich an nichts zu erinnern.

2. Was ist ein unmögliches Gebet, das du beten kannst?

Es gibt mehr als ein Dutzend Aussagen „Aber Gott“ in der Schrift, wie in Römer 5: 8, in denen es heißt: „Aber Gott zeigt seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“ Menschenunmögliches wurden von „Aber Gott“ verwandelt (Epheser 2: 1–7). Was ist ein "Aber Gott" -Gebet, für das du im kommenden Jahr beten kannst?

3. Was ist das Wichtigste, was du tun kannst, um dein Familienleben zu verbessern?

Wenn deine Familie keine Familienandacht praktiziert, ist der Anfang die beste Empfehlung, die ich aussprechen kann. Es sind nur zehn Minuten am Tag, einfach die Bibel lesen, beten und gemeinsam singen - eine Sache, die keiner Vorbereitung bedarf - ist alles, was es braucht.

4. In welcher geistlichen Disziplin möchtest du dieses Jahr am meisten Fortschritte machen?

Möchtest du dich auf eine persönliche geistliche Übung konzentrieren, (das heißt, eine, die du alleine für dich durchziehst) oder möchtest du dir eher eine andere geistliche Übung vornehmen, die du mit anderen Gläubigen praktiziert? Sobald du dich entschieden hast, bestimme den nächsten Schritt und wann du ihn gehen willst.

5. Was ist die größte Zeitverschwendung in deinem Leben und wie kannst du die Zeit besser nutzen?

Sozialen Medien? Fernsehen? Videospiele? Sport? Sonstige Hobbys? Es passiert so schnell, dass eines von diesen Dingen zu viel von unserem Herzen und unserer Zeit in Anspruch nimmt. Musst du vielleicht umkehren? Der Versuch, von alleine aufzuhören, ist wahrscheinlich nicht die Antwort. Aktives Ersetzen durch etwas Besseres hilft uns dabei, „die Zeit optimal zu nutzen, weil die Tage böse sind“ (Epheser 5,16).

6. Was ist der hilfreichste neue Weg, um deine Gemeinde zu stärken?

Während wir oft betonen, dass einzelne Gläubige der Leib Christi sind (1. Korinther 6,15), sagt das Neue Testament tatsächlich viel häufter, dass die Gemeinde der Leib Christi ist (Epheser 5,23). Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere häufige Betonung unserer persönlichen Beziehung zu Christus die Bedeutung unseres Dienstes an Jesus durch seinen Leib herabsetzt. Wie kann deine Gemeinde dieses Jahr durch dich gestärkt werden? Durchs Dienen, Geben oder Beten?

7. Für wessen Rettung wirst du dieses Jahr am innigsten beten?

Wenn wir häufig und leidenschaftlich für die Erlösung eines Menschen beten, sind wir sensibler für die Möglichkeit, das Evangelium mit ihm oder ihr zu teilen. Wirst du dich verpflichten, in diesem neuen Jahr jeden Tag für mindestens eine Person um die Erlösung zu beten

8. Was ist der wichtigste Weg, durch den du mit Gottes Gnade, das das neue Jahr vom alten Unterscheiden wird?

Offensichtlich regiert Gottes Souveränität über alle Dinge, und wir können nicht viel dagegen tun, was er in unser Leben bringt. Andererseits gibt er uns unter seiner Souveränität ein gewisses Maß an Verantwortung in vielen Bereichen des Lebens. In welchem ​​von diesen würdest du am liebsten eine Veränderung gegenüber dem letzten Jahr sehen? Möglicherweise findest du deine Antwort auf diese Frage in einer deiner Antworten oben. Auf welche von ihnen lenkt der Heilige Geist am dringendsten deine Aufmerksamkeit

9.Was könntest du tun, um dein Gebetsleben in diesem Jahr zu verbessern?

Für viele mag es so einfach sein, eine Zeit ausschließlich für das Gebet zu bestimmen, anstatt nur Gebete unterwegs zu beten. Für andere mag es sein, die einfache, biblische Praxis des Betens anHand der Bibel zu erlernen

10. Was kannst du in diesem Jahr alles unternehmen, was auch in zehn Jahren wichtig sein wird? In der Ewigkeit?

Kurzfristige Termine tendieren dazu, unsere Aufmerksamkeit zu dominieren. Geschäftigkeit und Müdigkeit beschränken unsere Vision oft nur darauf, heute durchzukommen. Lass dich jedoch nicht von der Tyrannei der Dringenden von etwas ablenken, das du vernachlässigst und das auf lange Sicht enorme Auswirkungen auf deine Seele, deine Familie oder deine Gemeinde haben würde.

Betrachte dein neues Jahr

Der Wert vieler dieser Fragen liegt nicht in ihrer Tiefe, sondern in der einfachen Tatsache, dass du ein Thema oder eine Verpflichtung in den Fokus rückst. Wenn du beispielsweise nur das Ziel verfolgst, eine Person in diesem Jahr zu ermutigen, kannst du sich eher daran erinnern, diese Person zu ermutigen, als wenn du dir dieses Ziel nicht gesetzt hättest.

Wenn du diese Fragen hilfreich fandest, möchtest du sie möglicherweise an einem Ort ablegen - auf deinem Telefon, Computer, Kalender oder an jedem Ort, an dem Sie Erinnerungen anbringen. Dort kannst du sie häufig überprüfen.

Ich hoffe, dieser Artikel wird dir helfen, „über deine Wege nachzudenken“, Pläne und Ziele zu schmieden und dieses neue Jahr mit biblischer Sorgfalt zu leben. Aber in allen Dingen wollen wir uns auch an unsere Abhängigkeit von unserem König erinnern, der sagte: "Außer mir kannst du nichts tun" (Johannes 15: 5).

Bist du zum ersten Mal hier

Du suchst Orientierung auf dieser Seite? Du willst wissen wer wir sind, oder was wir so machen? Du möchtest einen Überblick über unsere Themen erhalten, dann geh doch auf die Seite unten. 
STARTE HIER
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram